Schulsozialarbeit

Nächste Seite›

Kontakt:
Nancy Krause
An der Schwimmhalle 5
06122 Halle (Saale)

Tel.: 0176 998 447 74

Mail:  krause@bbs3-halle.de

Sprechzeiten am Hauptstandort (Schwimmhalle) Raum E.07:

Montag und nach Absprache

Sprechzeiten in der Außenstelle (Bugenhagenstraße) Raum 2315:

Dienstag, Donnerstag und Freitag

flexibel:

Mittwoch

 

Die Schulsozialarbeit als Schnittstelle zwischen Schule und Jugendhilfe bietet allen Akteuren der BbS III ein umfangreiches Beratungs-, Begleitungs- und Unterstützungsangebot für eine ganzheitliche Lebensbewältigung an.

Dabei orientiert sie sich an den Bedarfen der Schule, ihrer Schülerinnen und Schüler sowie dem gesamten Lehrerkollegium und hält dabei unterschiedliche Interventions- und Präventionsmaßnahmen für die individuellsten Problemlagen bereit.

Schulsozialarbeit erweitert Kompetenzen, fördert Ressourcen, gestaltet den Lernort Schule und kooperiert mit wichtigen Netzwerkpartnern aus dem Sozialraum. Somit fungiert die Schulsozialarbeit an der BbS III als

Ansprechpartner, Unterstützer und Wegbegleiter bei:

  • Schwierigkeiten im Umgang mit Ämtern und Behörden (bspw. Wohngeldstelle, Bafög, etc. )
  • der Suche nach den richtigen Beratungsstellen und Ansprechpartnern (bspw. Schuldnerberatung, Berufsberatung, Drogenberatung, etc.)
  • finanziellen, familiären oder persönliche Probleme
  • Begleitung der Schüler beim Übergang von Schule in die Ausbildung bzw. in den Beruf (bspw. Hilfestellung bei der Jobsuche, etc.)
  • Fragen zur beruflichen Orientierung (bspw. Bewerbungstraining, Praktikumssuche, etc.)
  • Konflikten in der Klasse, zwischen Schülerinnen, Lehrkräften oder dem Ausbildungs- bzw. Praktikumsbetrieb
  • schulischen Schwierigkeiten (bspw. Fehlzeiten, abH, Nachteilsausgleich etc.)
  • gesundheitlichen Problemen (bspw. Alkohol und Drogen, etc.)
  • Schulveranstaltungen und Projekten

Die hier aufgezeigten Themen sind nur einige Bereiche der Schulsozialarbeit.

 

Die Schulsozialarbeit wird unterstützt durch: